Die Flörsheimer Warte war das jüngste Ziel der SKG Freizeitradler.

Bei sommerlichen Abendtemperaturen um die 28 Grad radelten wir zu siebt über Ginsheim nach Gustavsburg. Auf dem Mainradweg ging es dann am kühlenden Wasser entlang zur Keramag. Der Aufstieg zur Flörsheimer Warte war zwar schweißtreibend; oben wurden wir aber von der traumhaften Lage des Biergartens und der schönen Aussicht bis nach Frankfurt belohnt. Bei kühlendem Weizen und sauren Weinschorlen schmeckte der Handkäse mit Musik noch mal so gut. Zurück ging es auf direktem Weg über die Opelbrücke und Rüsselsheim wieder nach Bauschheim, wo wir nach rund 28 Kilometern wieder wohlbehalten ankamen.

Mehr Bilder gibt's unter "Weiterlesen"

Trotz widriger Wettervoraussagen mit Regen, starken Windböen und Gewitter blieb die Tour durch Rheinhessen absolut trocken und fast windfrei.

Abwechslungsreich ging es über "Radautobahnen" und gute Feldwege rund um Lörzweiler.

Das Foto entstand an der höchsten Tourstelle (187 m).

Die Freizeitradler bei ihrer Mittwochabendtour nach Mainz vor der Frauenlobbarke am Rheinufer.

Die Freizeitradler starten jeden Mittwoch um 18:30 am Bauschheimer Dorfbrunnen.

Bei optimalen Radelwetter ging die Tour zum Oberwaldberg bei Mörfelden-Walldorf. Er ist mit 145 m Höhe der höchste Punkt im Kreis Groß-Gerau. Er entstand aus einer Müllkippe.
 
 

Nach heftigem Anstieg wird man mit einer überwältigenden Rundumsicht belohnt.

Die Rennradgruppe Medium verzichtete an Christi Himmelfahrt auf den Umzug mit dem Bollerwagen und unternahm stattdessen eine Tour zum Feldberg.